Mein Name ist Cloé und ich bin 12 Jahre alt. In der 6. Primarklasse haben wir den Auftrag erhalten, uns über sechs Monate mit einem Thema intensiv zu beschäftigen und darüber eine Arbeit zu schreiben.
Das Thema sollte so gewählt werden, dass man etwas lernen/ erarbeiten soll, was man noch nicht kann, aber gerne können würde.
Ich liebe Hunde und arbeite gerne mit ihnen zusammen. So habe ich mich für das Thema "Kommunikation und Teamarbeit zwischen Hund und Mensch" entschieden und als Fragestellung:
Wie kann ich einem Hund meinen selbstgebauten Agilityparcours beibringen.
Ich habe mit Hilfe meines Vaters vier Hindernisse gebaut und da ich keinen eigenen Hund habe, durfte ich mit zwei verschiedenen Hunden in meiner Bekanntschaft zu trainieren beginnen.
Athos (Basco Golden Harmony vom Rebhügel) und Katharina kenne ich schon lange und durfte mit ihrer Unterstützung für mein Projekt rechnen.
Regelmässig habe ich die neuen Hindernisse mit Athos und Chino, einem Lagotto, trainiert.
Das hat mir grossen Spass gemacht. Ich habe gemerkt und gelernt, wie ich dem Hund etwas Fremdes, Neues näher bringe, so dass er keine Angst davor hat. Die Belohnung darf natürlich nicht fehlen.
Athos war super dabei und hört gut auf mich. Wir sind ein so gutes Team, dass ich mich entschloss, neben meiner Powerpoint Präsentation, den Parcours live meiner Klasse und meinem Lehrer vorzuzeigen.
Ich war schon etwas nervös, aber Athos war trotzdem super und ich habe mich nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Die Arbeit hat mir grosse Freude gemacht, so dass für mich klar ist, dass ich, wenn ich gross bin, einen Hund haben möchte und am liebsten einen wie Athos!

Cloé mit Athos im Mai 2021Cloé mit Athos im Mai 2021

Cloé mit Athos im Mai 2021Cloé mit Athos im Mai 2021